Liebe & Sex

Freude an Tantra

Freude an Tantra

Das heilige Spiel der Liebe

»Freude an Tantra« bietet eine seltene Mischung aus vorbildlich recherchierten Informationen über die sexuelle Körperphysiologie, einfachen und bodenständigen Tantra-Praktiken und 120 ausgesprochen ästhetischen Fotos und Illustrationen. Es wendet sich an alle Altersklassen, von der Jugend bis ins hohe Alter, allein oder mit Partner – und gibt klare Antworten auf universelle Fragen hinsichtlich Anatomie, Selbstbefriedigung, Vorspiel,... weiterlesen
Sex & Achtsamkeit

Sex & Achtsamkeit

Interview mit Susanna Sitari-Rescio

Sex und Achtsamkeit, körperliche Leidenschaft und die gelassene Wahrnehmung dessen, was ist — wie passt das zusammen? Susanna-Sitari Rescio gibt in ihrem Ratgeber die Antwort: Sexualität ist ein Ort vielfältiger Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse, die sich auf der Reise zwischen sexueller Erregung und Orgasmus entfalten. Im Interview mit Newsage spricht sie über emotionale Entfremdung, das... weiterlesen
Lust oder Frust?

Lust oder Frust?

Der schmale Grat menschlicher Erotik

Es könnte alles so einfach sein. Zumindest wenn man sich im Tierreich umschaut und erkennt, dass der Sexualtrieb genau wie die Bedürfnisse nach Nahrung oder Schlaf natürlichen Prinzipien folgt, deren Umsetzung weder problematisch noch tabuisiert sind. Doch der Mensch beruft sich auf eine Sonderstellung und mit ihr ist ein vertracktes Verhältnis zur eigenen Lust und... weiterlesen
Die »Partnerschaft der Bedürftigen« muss immer scheitern

Die »Partnerschaft der Bedürftigen« muss immer scheitern

Warum das Glück in der Partnerschaft nur über die innere Beziehung zu dem Kind in uns und über die Heilung der Vergangenheit führt.

Der Tsunami der Transformation rollt und bläst jetzt immer kräftiger durch Ehen und Partnerschaften und fegt das hinweg, wo zwar »Liebe« draufsteht, wo aber keine Liebe drin ist. Der »Ausverkauf« einer alten Beziehungsform ist in vollem Gang, in der Frau wie Mann glauben, den anderen »brauchen«, sich einander missbrauchend verbrauchen, sich gegenseitig enttäuschen und schließlich... weiterlesen
Zusammenkünfte für eine neue Liebeskultur

Zusammenkünfte für eine neue Liebeskultur

Bewusstes Miteinander zwischen Mann und Frau

Auf dem Hof Oberlethe bei Oldenburg finden bald drei Veranstaltungen statt. Als erstes startet der 4. Frauenkongress vom 28. bis 31. August, darauf folgt das 1. Frauencamp mit dem Thema »Lebendige Frauenkultur« vom 31. August bis zum 4. September und anschließend daran vom 4. bis 7. September der 3. Frauen-Männer-Kongress. Zum vierten Mal findet in... weiterlesen
Transzendente Erfahrungen

Transzendente Erfahrungen

Spiritualität und Sexualität – kein Gegensatz

Eine spontane Entrückung oder Aktivierung des Energiekörpers gilt in vielen Kulturen als Zeichen spiritueller Fähigkeiten. In schamanischen Kulturen wird damit eine Ausbildung zum Schamanen besiegelt. Bei uns ist ein solches Thema nur im psychologischen oder spirituellen Kontext salonfähig. Wenn es dabei auch noch um Sex geht, rührt man sogar an eine Art Tabu. Die amerikanische... weiterlesen
Frieden auf Hawaiianisch

Frieden auf Hawaiianisch

Ho'oponopono: bewusste Worte von Herzen

In den USA gilt es bereits als anerkannte Therapieform: Ho’oponopono, die hawaiianische Art, Frieden zu schließen und Streit zu schlichten. In Deutschland ist die Methode inzwischen ebenfalls sehr beliebt. Zwei Bewusstseinstrainer haben Ho‘oponopono jetzt auf die Neue Zeit zugeschnitten. Es gibt viele Redensarten, die das Prinzip des Ho’oponopono auch in unserer Sprache wiedergeben: Zeige mir... weiterlesen
Ekstatische Beziehungen

Ekstatische Beziehungen

Tantra als sexuelle Ekstase

Im Tantra stellen Shiva und Shakti den jeweils männlichen bzw. weiblichen Archetyp in der sexuellen Liebe (Eros) dar und dienen als Sinnbild einer trans-zendenten Beziehung. Die sexuelle Ekstase, die zwei Menschen miteinander erleben, wird im Wesentlichen mit derjenigen Ekstase gleichgesetzt, die das göttliche Paar erfährt. Deshalb wird die menschliche Sexualität im Tantra weit über den... weiterlesen
Sich selbst lieben,  dann die Liebe leben

Sich selbst lieben, dann die Liebe leben

Interview mit »Psychocoach« Andreas Winter

Auf dem Weg zur Liebe sollte man zunächst sich selbst kennen und lieben lernen – und dann den Partner, so der Diplom-Pädagoge Andreas Winter, der in seinem Ratgeber »Artgerechte Partnerhaltung« zeigt, wie man durch das Bewusstmachen eigener unbewusster Verhaltens- oder Gefühlsmuster Beziehungsprobleme lösen kann. Herr Winter, wie kommt es, dass Sie das große Thema »Partnerschaft«... weiterlesen
Liebe und Partnerschaft

Liebe und Partnerschaft

Themenschwerpunkt in newsage 2/2014

Liebe Leserinnen und Leser, in dieser Ausgabe haben wir als Schwerpunkt einige Themen rund um Liebe und Partnerschaft zusammengestellt. So hoffen wir, Ihnen wieder einige Anregungen für Ihre ganz persönliche Entwicklung und für Ihr ganzheitliches Wohlbefinden geben zu können. newsage 2/2014 Die Themen Liebe und Partnerschaft sind zwei Schwerpunkte der newsage-Ausgabe 2/2014. Unter anderem erwarten... weiterlesen
Tantra ist Friedensarbeit

Tantra ist Friedensarbeit

Ein Paartherapeut über Tantra-massagen

Im Gegensatz zu den anderen Sinnesorganen, welche sich im Gesicht befinden, ist unser Tastsinn über den ganzen Körper verteilt. Und doch ist der Tastsinn der Sinn, welcher am wenigsten kulturelle Anerkennung erhält. Unsere Zivilisation feiert Maler, Bildhauer, Komponisten, Musiker, Parfümeure, sogar Sterneköche. Doch die Qualitäten von Berührungskünstlern sind in Presse, Funk und Fernsehen weitgehend unbekannt.... weiterlesen
Wird es eine glückliche Ehe?

Wird es eine glückliche Ehe?

Das Bauchgefühl entscheidet

Psychologe James McNully führte eine Studie mit 135 frisch verheirateten Paaren durch, indem er sie vier Jahre lang durch ihre Ehe begleitete. Das überraschende Ergebnis: Wer bei seinem Partner anfangs ein gutes Gefühl hat, dessen Ehe wird letztendlich tatsächlich glücklich verlaufen! Der Psychologe der Florida State University ist sich nach seiner Studie sicher, dass jeder... weiterlesen